pexels-tatiana-syrikova-3933033

Vorschulkinder verstehen

Die Vorschuljahre

Die Vorschuljahre sind die Jahre mit dem grössten Lernpotenzial. Das Kind lernt in diese Alter den ganzen Tag viele zentrale Dinge, welche es in den kommenden Jahren weiter ausbaut. Wenn wir Vorschulkinder unterrichten ist es wichtig zu wissen, wie sie sind und wie sie am effektivsten lernen können.

Physisch

Das Vorschulkind ist von seinem Wesen her ein
Spieler. Das Spielen ist notwendig für seine
Entwicklung.

arrow_forward
Integriere Spielaktivitäten in die biblische Geschichte, lass Situationen nachspielen, ermutige die Kinder zum Rollenspiel.

Es braucht Bewegung

arrow_forward
Benutze Lieder mit Bewegungen. Lass in der Biblische Geschichte Bewegungen nachmachen

Es möchtet selbständig sein

arrow_forward
Gib einfache Aufträge zum Erledigen wie: auftischen, aufräumen, Sachen verteilen

Sozial

Das Vorschulkind ist egozentrisch.

arrow_forward
Benutze Aktivitäten die das Kind selber durchführen kann und belohne die individuelle Anstrengung.

Das Kind knüpft die erste Kontakte und Freundschaften.

arrow_forward
Gib den Kindern Zeit miteinander zu spielen oder zu bauen und lehre sie wie man miteinander umgehen soll.

Emotional

Das Vorschulkind möchte gerne gefallen. Es sucht deine Aufmerksamkeit.

arrow_forward
Nimm jedes einzelnes Kind wahr, lobe und ermutige es.

Es hat ein feines Empfinden. Es hört nicht nur was du sagst sondern auch wie du es sagst.

arrow_forward
Sei freundlich und liebevoll

Es braucht Sicherheit

arrow_forward
Rituale geben dem Kind Sicherheit. Bilde ein Anfangskreis, benutze immer das gleiche Anfangs- und Schlusslied, benutze eine Handpuppe als Ritual für die Gruppe. Setze klare Grenzen.

Lernt ganzheitlich mit allen Sinnen

arrow_forward
Rege möglichst viele Sinne an: Gib den Kindern Bilder zum Sehen, Sachen zum Schmecken und Riechen, verschiedene Materialien zum Anzufassen. Setze auch deine Stimme kreativ ein

Geistig

Das Vorschulkind ist neugierig. Stellt viele Fragen

arrow_forward
Antworte kurz, einfach und ehrlich.

… nimmt alles wörtlich.

arrow_forward
Vereinfache die schwierigen Begriffe. Vermeide abstrakte Gedanken.

… hat eine grosse Fantasie. Die reale und fiktive Welt existieren zum Teil gleichzeitig.

arrow_forward
Damit die biblische Geschichte nicht nur eine schöne Geschichte bleibt, soll sie mit einem Leitgedanken (biblische Wahrheit) erzählt werden, welcher in der Geschichte integriert gelehrt wird. Durch diesen Leitgedanken kann über die Anwendung eine Brücke in den Alltag des Kindes geschlagen werden.

… hat eine kurze Konzentrationsphase.

arrow_forward
Dehne die Zeit des Erzählens aus, indem du das Kind involvierst mittels: Lieder, Spiele, Aktivitäten und genug Abwechslung

…hat eine kurze Merkdauer

arrow_forward
Die Wiederholung ist sehr wichtig. Wiederhole Name, Orte, den Leitgedanke der biblischen Geschichte, den Bibelvers usw.

Unsere Artikel können frei verwendet, kopiert und heruntergeladen werden. Du brauchst dir keine Sorgen um das Copyright zu machen. Wir bitten dich lediglich, die Texte nicht zu verändern oder an Dritte zu verkaufen.